ifo Wirtschaftsklima Euroraum bricht ein

Die Stimmung der Konjunkturexperten im Euroraum kippt. Das ifo Wirtschaftsklima ist von 6,6 auf -11,1 Punkte gesunken und liegt somit zum ersten Mal seit 2014 wieder unter null. Die Experten beurteilen die aktuelle Lage und die künftige Entwicklung pessimistischer. Das Tempo des Wirtschaftswachstums im Euroraum dürfte sich verlangsamen. Die Experten in Frankreich und Belgien haben …

Mehr lesen ifo Wirtschaftsklima Euroraum bricht ein

Bund unterstützt Bußgeldvorschlag gegen Nachtflugverbot

Die Bundesregierung unterstützt nach eigener Aussage grundsätzlich das mit einem Gesetzentwurf des Bundesrates verfolgte Anliegen, künftig nicht nur die Piloten sondern auch die jeweiligen Fluggesellschaften bei Verstößen gegen das Nachflugverbot mit Bußgeldern zu belegen. Das geht aus der Antwort der Regierung auf eine Kleine Anfrage der Fraktion Die Linke hervor. Die Einhaltung der geltenden Betriebsbeschränkungsregelungen …

Mehr lesen Bund unterstützt Bußgeldvorschlag gegen Nachtflugverbot

Bundestags-Ausschuss für Pkw-Notbremsassistenten

Der Petitionsausschuss unterstützt die Forderung nach einem verpflichtenden Einsatz von Notbremsassistenzsystemen auch bei Pkw. In der Sitzung am Mittwochmorgen beschlossen die Abgeordneten einstimmig, eine dahingehende Petition dem Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI) als Material zu überweisen und sie zugleich dem Europäischen Parlament zuzuleiten. Mit der Petition wird gefordert, für Lkw und Pkw Frontkollisionswarnsysteme …

Mehr lesen Bundestags-Ausschuss für Pkw-Notbremsassistenten

EZB: Entwicklungen im Euro-Währungsgebiet nach Sektoren

Die Ersparnisbildung (netto) lag in den vier Quartalen bis zum dritten Jahresviertel 2018 weitgehend unverändert bei 805 Milliarden Euro. Die Nettosachvermögensbildung im Euroraum erhöhte sich aufgrund einer gestiegenen Vermögensbildung der privaten Haushalte und nichtfinanziellen Kapitalgesellschaften von 406 Milliarden auf 431 Milliarden Euro. Der Finanzierungsüberschuss des Euroraums gegenüber der übrigen Welt verringerte sich im Einklang mit …

Mehr lesen EZB: Entwicklungen im Euro-Währungsgebiet nach Sektoren

Sorge um Konjunktur lässt ifo Beschäftigungsbarometer sinken

Die deutschen Unternehmen stellen weiterhin neue Mitarbeiter ein, aber etwas zurückhaltender als zuletzt. Das ifo Beschäftigungsbarometer ist im Januar auf 103,0 Punkte gefallen, nach 104,1 Punkten im Dezember. Die zunehmende Sorge um die deutsche Konjunktur lässt die Unternehmen bei ihren Beschäftigtenplänen etwas zurückhaltender werden. Das Beschäftigungsbarometer gab in allen vier Sektoren nach. Dennoch planen die …

Mehr lesen Sorge um Konjunktur lässt ifo Beschäftigungsbarometer sinken

Über zehn Prozent BlackRock-Anteile an Deutsche Wohnen und LEG

Der amerikanische Vermögensverwalter BlackRock, der über Investmentfonds Kundengelder zum Beispiel von Pensionsfonds oder Versicherungen anlegt, ist an 112 deutschen Aktiengesellschaften beteiligt. Eine Liste dieser Aktiengesellschaften, die von der Aareal Bank AG bis zur Wirecard AG reicht, ist in der Antwort der Bundesregierung auf eine Kleine Anfrage der Fraktion Die Linke enthalten. Die Anteile von BlackRock …

Mehr lesen Über zehn Prozent BlackRock-Anteile an Deutsche Wohnen und LEG

NAP: Keine Folgen bei Verletzung der Sorgfaltspflichten für Unternehmen

Der Nationale Aktionsplan Wirtschaft und Menschenrechte (NAP) sieht keine unternehmensspezifischen Sanktionen bei Nichterfüllung der unternehmerischen Sorgfaltspflicht vor. Das geht aus der Antwort der Bundesregierung auf eine Kleine Anfrage der Fraktion Die Linke hervor. Sofern weniger als 50 Prozent der in Deutschland ansässigen Unternehmen mit mehr als 500 Beschäftigten bis 2020 die im Aktionsplan beschriebenen Elemente …

Mehr lesen NAP: Keine Folgen bei Verletzung der Sorgfaltspflichten für Unternehmen

ZEW: Konjunkturerwartungen für China steigen leicht

In der aktuellen Umfrage des China Economic Panel (CEP) von ZEW und Fudan Universität (Shanghai) vom Januar (9.1. – 24.1.2019) sind die Konjunkturerwartungen für China um 2,2 Punkte gestiegen. Trotz dieser erneuten Zunahme bleiben sie mit minus 18,3 Punkten (Dezember 2018: minus 20,5 Punkte) jedoch weiterhin deutlich im negativen Bereich und liegen auch weit unter …

Mehr lesen ZEW: Konjunkturerwartungen für China steigen leicht